Sie sind hier: Leistungen / Therapie
Donnerstag, 17. August 2017

Sprechzeiten

montags bis freitags
8 bis 12 Uhr und
13 bis 17 Uhr

Online-Terminvergabe

0511 - 646 646-0
info@edh.de

Hildesheimer Straße 6
30169 Hannover

Aegidientorplatz 2a
30159 Hannover


Therapie

In der Regel lassen sich Erkrankungen des Dickdarms oder Enddarms ambulant therapieren. Nur in ungefähr fünf Prozent aller Fälle ist ein stationärer Aufenthalt erforderlich.

Hämorrhoiden:

  • sämtliche Verfahren zur Hämorrhoiden-Operation
  • plastische Rekonstruktion bei Hämorrhoidenvorfall
  • das so genannte "Stapler-Verfahren" nach Longo, eine besonders schmerz- und komplikationsarme Methode

 

Komplizierte Analfisteln:

  • plastische Rekonstruktion bei trans- und suprasphinktären Fisteln sowie Rezidivfisteln
  • operative Therapie analer Crohn-Fisteln
  • plastische Versorgung von rektovaginalen Fisteln (Mastdarm-Scheiden-Fisteln)

 

Mastdarmvorfall:

  • transanale Verfahren (Rehn-Delorme, Altemeier)
  • laparoskopische und offene abdominellen Verfahren

Stuhlentleerungsstörungen:

  • die STARR-Methode (stapled transanal rectal resection) und die Transtar-Operation, beides mögliche Verfahren zur operativen Beseitigung eines inneren Mastdarmvorfalls
  • Kolon-Transitzeit-Bestimmung

 

Inkontinenz:

  • manometrische Untersuchung der Schließmuskulatur
  • Endosonografie des Schließmuskels und des Beckenbodens
  • Bio-Feedback-Training (Die Anleitung erfolgt über das edh und kann vom Patienten nachher auch zu Hause durchgeführt werden.)
  • operative Rekonstruktion der Schließmuskulatur
  • perkutane Nervenevaluation (PNE) und sakrale Nervenstimulation (SNS)